GW St. Pölten, Integrative Betriebe GmbH – RoHS Reporting

Material-Compliance Reporting zu RoHS

Am 22. Juli 2019 trat die Richtlinie 2015/863/EU (RoHS 3) in Kraft, bei welcher 10 statt bisher 6 gefährliche Stoffe mit Beschränkung hinsichtlich ihrer Verwendung aufgelistet sind.

Sehr geehrte Geschäftspartner der GW St. Pölten, Integrative Betriebe GmbH,
die Regulierung im Bereich Material-Compliance wird ständig komplexer und erfordert einen verlässlichen Austausch von Informationen in der Lieferkette. Als autorisierter Outsourcing-Partner für die Material Compliance Ihres Kunden GW St. Pölten, Integrative Betriebe GmbH ist unser Unternehmen ValueStream Europe GmbH für die Anforderung von Informationen zu RoHS Reporting zuständig.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.
Lena Lakeberg

Lena.Lakeberg@ValueStreamEurope.eu
Material Compliance Projektmanager
ValueStream Europe GmbH

Unsere Autorisierung für das Projekt => Link zur Autorisierung

ANLEITUNG
Bitte nutzen Sie für Ihr RoHS Reporting das von uns bereitgestellte PDF-Formular => Link zum PDF-Formular

Wichtiges zu beachten
Ihre Bestätigung muss folgendes beinhalten:
– den Firmennamen mit Adresse und Datum
– einen Bezug zur Richtlinie 2015/863/EU (RoHS 3)
– eine Erklärung bezüglich der Verwendung von RoHS Ausnahmen
(wenn möglich und anwendbar auf Artikelebene)

Anmerkung zum PDF-Formular
Wenn Sie das PDF-Formular nach Ihrer Bearbeitung „lokal speichern“, können Sie es jederzeit weiter editieren.
Bevor Sie uns das PDF-Formular zusenden, sollten Sie dieses nach dem Speichern „in PDF drucken“. Danach ist es für uns nicht mehr editierbar.

Alternative zum PDF-Formular
Sie können uns Ihr offizielles RoHS Reporting Dokument auch per E-Mail an Lena.Lakeberg@ValueStreamEurope.eu zusenden.

Sollten Sie Fragen zum Reporting haben, kontaktieren Sie bitte unseren Material Compliance Projektmanager per E-Mail.

Hintergrund zu RoHS:
Die Richtlinie 2011/65/EU (Restriction of Hazardous Substances) des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Juni 2011 zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Mit RoHS-Richtlinie 2015/863 vom 04. Juni 2015 wurde die Aufnahme von vier weiteren Stoffen verabschiedet, so dass jetzt insgesamt 10 Stoffe reguliert sind. Ausnahmen wurden mit Richtlinie (EU) 2017/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. November 2017 neu geregelt. Weitere Informationen zur zeitlichen Entwicklung der RoHS Richtlinie und Ausnahmeregelungen finden Sie hier.


Material-Compliance Reporting on RoHS

On 22’nd of July 2019, the Directive 2015/863/EU (RoHS 3) entered into force, listing 10 instead of 6 hazardous substances with a restriction on their use.

Dear valued Business Partner of GW St. Pölten, Integrative Betriebe GmbH,
the regulation in the field of material compliance is constantly getting more complex and requires a reliable exchange of information in the supply chain. As the authorized outsourcing partner for material compliance of your customer GW St. Pölten, Integrative Betriebe GmbH our company ValueStream Europe GmbH is in charge of requesting the information on RoHS.

Thanks for your support,
Lena Lakeberg

Lena.Lakeberg@ValueStreamEurope.eu
Material Compliance Project Manager
ValueStream Europe GmbH

Check out our project authorization => Link to authorization

INSTRUCTIONS
Please use our PDF-Form for your RoHS Reporting => Link to PDF-Form

Important things to consider
Your confirmation must include:
– the company name with address and date
– a link to Directive 2015/863/EU (RoHS 3)
– a statement regarding the use of RoHS exceptions
(if possible and applicable at item level)

Note on PDF-Form
If you “save” the PDF-Form locally after editing it, you can edit it further at any time.
Before you send us the PDF-Form, you should “print it to PDF” after saving it. After that, it is not editable for us.

Alternative to the PDF-Form
You can also send us your official RoHS reporting document by E-mail to Lena.Lakeberg@ValueStreamEurope.eu.

If you have any questions, do not hesitate to contact our Material Compliance Project Manager via E-Mail.

Background to RoHS:
Directive 2011/65/EU (Restriction of Hazardous Substances) of the European Parliament and the Council of 8 June 2011 to restrict the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment. With RoHS Directive 2015/863 of 4 June 2015, the inclusion of four additional substances was adopted, so that a total of 10 substances are now regulated. Exceptions were re-regulated by Directive (EU) 2017/2102 of the European Parliament and the Council of 15 November 2017. For more information on the timing of the RoHS policy and exemptions, click here.